Veuve Clicquot Business Woman Award 2017

Berlin, November 2017. Mit dem 1972 in Frankreich zu Ehren der Unternehmerin Madame Clicquot gegründeten Preis, werden inzwischen weltweit Unternehmerinnen für ihren Mut, ihre Risikobereitschaft und ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet – Attribute, die einst Basis für den unternehmerischen Erfolg der Madame Clicquot waren.
Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin übernahm zu Beginn des 19. Jahrhunderts als junge, alleinerziehende Frau im Alter von nur 27 Jahren die Firma ihres verstorbenen Mannes François Clicquot – gegen den Willen ihrer Familie und ihrer Berater. Sie erwies sich als außerordentlich willensstarke und fähige Geschäftsfrau und führte das Unternehmen zum weltweiten Erfolg. An diese Tradition anknüpfend, vergeben wir in Deutschland seit 1984 den Veuve Clicquot Business Woman Award.

In diesem Jahr sind die drei nominierten Unternehmerinnen:
Lea-Sophie Cramer, Gründerin und Geschäftsführerin von Amorelie.
Amorelie hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem erfolgreichen und aufstrebenden E-Commerce-Unternehmen entwickelt. Die Geschäftsidee ist die eines Lifestyle-Online-Erotikshops mit einem ausgewählten, qualitativ hochwertigen Produktportfolio und einem engagierten und gleichzeitig sensiblen Kundenservice für moderne, selbstbewusste Frauen und Paare. Damit beweist Amorelie, dass die Erotikbranche in der heutigen Zeit keinen anrüchigen Charakter mehr hat und Teil eines offenen, modernen Lebensstils ist. www.amorelie.deFränzi Kühne, Co-Gründerin und Geschäftsführerin der TLGG GmbH, jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands.
Sie gründete 2008 mit zwei guten Freunden die Social Media Agentur Torben Lucie und die Gelbe Gefahr, kurz TLGG. Am Anfang war alles mehr eine fixe Idee und fünf Jahre nach Gründung setzte das Unternehmen bereits 10 Mio. Euro mit 100 Mitarbeitern um. Fränzi ist Gründerin eines Erfolgsunternehmens, junge Mutter und beaufsichtigt einen Konzern. Sie ist seit diesem Jahr im Aufsichtsrat der Freenet AG und somit die jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands. Fränzi Kühne gilt als Vorbild für junge Frauen, Familie und Erfolg im Beruf zu vereinen. www.tlgg.de
Dr. Alice Brauner, Filmproduzentin, Geschäftsführung CCC Filmkunst GmbH und CCC Filmstudios.
Berlins Ruf als Filmstadt beruht im Wesentlichen auch auf dem Erfolg der in den CCC Filmstudios gedrehten Filme und Serien. Nach der Sanierung der 70 Jahre alten Filmstudios, konnte Dr. Alice Brauner gerade in jüngster Zeit High-End-Serien wie „DARK“ (Netflix) oder „Ku’damm 59“ (ZDF) für ihre Ateliers gewinnen. Die von ihr selbst produzierten Projekte brachten bis heute einige Millionen Zuschauer im TV und Preise für die Arthouse-Kinoprojekte. Durch die aufwändige Digitalisierung der Klassiker, bewahrt sie die traditionelle Filmkunst und setzt sich damit auch bewusst für Nachhaltigkeit ein. www.ccc-film.de
Eine hochkarätige Jury bestehend aus sieben prominenten Persönlichkeiten wird aus den drei Nominierten ihre Favoritin und damit die Preisträgerin des Veuve Clicquot Business Woman Award 2017 wählen.

Pressemitteilung_Veuve Clicquot_Business Woman Award_final-1